Willkommen in der Felsenland Klinik Dahn

Die FELSENLAND KLINIK 

ist ein Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin mit dem Schwerpunkt Hypnotherapie.

Die Klinik wurde 1956 als Hypnoseklinik gegründet, wobei heute neben den allgemeinen psychotherapeutischen Verfahren der Psychiatrie, hypnoanalytische Behandlungen angewendet werden.

 

Behandlungsspektrum 

  • seelische Erkrankungen (z.B. Depressionen, Angstzustände)
  • akute seelische Krisen (z.B. akute Beziehungsstörungen  oder akute Belastungsreaktionen)
  • Borderline- und andere Persönlichkeitsstörungen
  • Traumafolgestörungen
  • mit Arbeit und Beruf zusammenhängende Störungsbilder (Erschöpfungssyndrome, Burnout)
  • körperliche Beschwerden ohne klare körperliche Begründung (z.B. somatoforme Störungen) 
  • andere Störungsbilder des Er­lebens 

 

Nicht aufgenommen werden Patienten mit akuter Suizidgefährdung, im Vordergrund stehenden Suchterkrankungen und schizophrenen Psychosen.

Auf Basis einer differenzierten psychiatrisch-psychosomatischen Eingangsdiagnostik erfolgt eine individuelle Behandlung gemäß unseres hypnotherapeutisch orientierten Therapieansatzes.

 

Unterstützung bei Störungen im beruflichen Kontext 

  • Erkennen von arbeits- und sozialbezogenen Problemen (Beruf, Familie und Freizeit) 
  • Erarbeitung geeigneter Bewältigungsstrategien und Erwerb von sozialen Kompetenzen 
  • Sozialtherapeutische Beratung 
  • Berufliche Perspektivenplanung 
  • Unterstützung bei der Einleitung geeigneter Maßnahmen z.B. zur Beruflichen Reha  oder zur Wiedereingliederung 
  • auf Wunsch gemeinsame Gespräche mit dem Arbeitgeber oder anderen Institutionen 
  • Gemeinsame Ausarbeitung bedarfsorientierter sozialmedizinischer Empfehlungen
  • Unterstützung bei der Antragstellung z.B. ALG I/II, Rente usw.

 

Die Felsenland Klinik ist ein nach §108 Abs. 3 SGB V zugelassenes Krankenhaus mit 60 stationären Behandlungsplätzen.

Die Kosten der stationären Behandlung werden von den gesetzlichen- und den privaten Krankenversicherungen, sowie von der Beihilfe übernommen.

 

Die Abklärung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse übernehmen wir, sie brauchen sich darum nicht zu kümmern.

Patienten können vom Hausarzt oder Facharzt direkt in die Klinik eingewiesen werden. Bitte bringen Sie zum Aufnahmetermin eine Einweisung (Verordnung zur stationären Behandlung) mit die nicht älter als  4 Wochen ist.

Die Unterbringung erfolgt in wohnlichen, modern ausgestatteten Ein-/ Zwei-/ und Mehrbettzimmern. Zusätzliche Komfortleistungen sind als Wahlleistung möglich.
 

 Die aktuell gültigen Pflegesätze sowie die Zuschläge für Wahlleistungen haben wir, entsprechend der Verordnung über Preisangaben im Bereich "Service" unter der Rubrik "Downloads" veröffentlicht


Die klinikspezifische Methode ist die Hypnoanalyse, ein Behandlungsver­fahren das in Deutschland nur hier stationär angewendet wird. Diese Technik besteht aus einer gelungenen Synthese der viel­gestaltigen, hypnotischen Behandlungstechni­ken mit dem Hintergrund eines psychoanalytischen Ver­ständnisses der seelischen Entwicklungen und Erkrankungen.
 
Dabei werden einerseits tiefliegende Ursachen der Gesundheitsstörung bearbeitet und andererseits Zugänge zu neuen Lebensfähigkeiten und Selbsthilfemöglich­keiten geschaffen.
Basis der Therapie ist der Zugang zum Unbewussten des Patienten, um auf die­sem Wege einerseits die Störung zu heilen und andererseits die kreativen Mög­lichkeiten des Unbewussten zur Konflikt- und Problemlösung zu nutzen. Vorbe­reitet und begleitet wird diese Arbeit in tiefenpsychologisch fundierter Einzel- und Gruppentherapie.
 
Mittels autogenem Training, holotropem Atmen mit Musik nach Grof, Maltherapie, Trancetrai­ning, hypnotherapeuti­scher Atemtherapie sowie Gruppen- und Einzelhypnose übt und erweitert der Patient seine Trance­möglichkeiten und die Erfahrungen mit seinem Unbewussten.
In der tiefenpsychologisch fundierten Einzel- und Gruppentherapie verbindet sich das Tranceerleben mit den Bewusstseinserfahrungen auf dem Weg zu neuen Er­lebens- und Verhaltensweisen.
Die mittlere Behandlungsdauer beträgt ca. 8 Wochen, sie kann je nach Krank­heitsbild länger oder kürzer sein. Verlängerungsanträge werden durch unser Patientenmanagement bei den Kassen bzw. den Privatversicherungen einge­reicht.
 
Dahn liegt im landschaftlich sehr schönen Natur­park Pfäl­zer Wald. Geführte Spaziergänge und Wanderungen in das reizvolle Felsenland mit sei­nen Naturschönheiten, bizarren Felsformationen und geschichtsträchtigen Burgruinen fördern un­beschwert den therapeutischen Prozess.
 
Weitergehende Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zu einem Vorgespräch finden sie unter der Rubrik "Konsultation"